Heimatverein Eystrup Grafschaft Hoya e.V.

Geschichtsträchtige Orte uns Sehnswürdigkeit in Eystrup

Aktuelles

Historische Route Eystrup
Ortsgeschichte begeh-, erfahr- und erlebbar machen…

Mit dem Projekt „Historische Route Eystrup“ will der Heimatverein Eystrup Grafschaft Hoya e. V. die für die Ortsgeschichte bedeutsamen Gebäude und Schauplätze der Gemeinde Eystrup einem interessierten Publikum in besonderer Weise und mit modernen Kommunikationsmitteln dauerhaft präsentieren.




Entstanden ist die Idee zu dem Projekt im Anschluss an den Film „Eystrup – ein Dorf im Wandel“ von Rolf Zacher. Sie trägt dem Wunsch Rechnung, Inhalte des Film an den Schauplätzen Eystruper Ortsgeschichte wahrnehmbar, informativ und leicht zugänglich zu präsentieren.

Dazu sollen zunächst 18 Objekte im Ortsbild mit Schildern versehen werden. Jede dieser Tafeln enthält einen QR-Code (Quick Response), mit dessen Hilfe man umfangreiche Informationen zum Einzelobjekt über eine Smartphone-App abrufen kann.

Die Texte hat die „Schildergruppe“ der Geschichtswerkstatt Eystrup erarbeitet, hier zu sehen vor der Installation der ersten Schilder: v.l.n.r.: Ursula Schweneker, Willi Wacker, Jutta Rott, Horst Müller-Kuntzer und Rolf Zacher (nicht im Bild: Gerhard Grönke, Dr. Thies Jarecki und Sascha Nordhausen). Bis zum Start der Feriensaison 2020 soll die Arbeit vollendet sein.

Aufbau der Historischen Route

Historische Route Eystrup
1.   Alter Güterschuppen
2.   Tausendjährige Eiche
3.   Krafthaus der Senffabrik Leman
4.   Ehemaliges Postamt Eystrup
5.   Villa von Tschirschnitz
6.   Gründerhaus Göbber
7.   Zwillingslinde
8.   Erste Eystruper Senffabrik
9.   Villa Böving
10. Mahlen
11. Villa Strube
12. Dathe Haus
13. Mausoleum
14. Ev.-luth. Willehadikirche
15. Rittergut
16. Wiege des Eystruper Senfs
17. Windmühle Margarethe
18. Schloss Doenhausen

Entlang der gelb und grün gekennzeichneten Route oder auf eigenen Wegen lassen sich die vorzustellenden Objekte zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem bevorzugten Verkehrsmittel aufsuchen.

Bitte beachten:
Es handelt sich in den meisten Fällen um Privateigentum!
Kein allgemeines Betretungsrecht.

Historischen Route

Am 23.03.2020 (noch keine Maskenpflicht) setzt die „Schildergruppe“ eine der ersten Stelen für die Kennzeichnung des Rittergutes Eystrup.

Peter Herberg achtet als Eigentümer auf die fachgerechte Ausrichtung des Schildträgers, auf dem später die Info-Tafel 15 installiert wird.

Sobald es die durch die Corona-Krise verursachten Restriktionen erlauben, werden sukzessive weitere Stelen und Schilderträger angebracht, damit Spaziergänger, Wanderer und Fahrradtouristen die Historische Route Eystrup in Augenschein nehmen können.

Spaß macht es allemal, nicht nur den fleißigen Helferinnen und Helfern!

Aufbau der Historischen Route

Manchmal geht‘ s auch ohne Stele!
Der Eystruper Kirchenvorstand, hier vertreten durch Pastor Dr. Thies Jarecki und Ulrich Rott, sind mit der Beschilderung Nr. 13 der Friedhofskapelle Eystrup (ehemaliges Mausoleum von Kronenfeldt) zufrieden.

Sie freuen sich auf Besucherinnen und Besucher der ev.-luth. Willehadikirche, des in Umgestaltung befindlichen alten Friedhofs und der Friedhofkapelle, die hier viele interessante Informationen via Smartphone-App abrufen können.

Die „Schildergruppe hofft, dass trotz der widrigen Zeitumstände möglichst bald und möglichst viele Menschen die Historische Route Eystrup für sich entdecken mögen.


Zur Historischen Route

Aufbau der Historischen Route
nach oben