Heimatverein Eystrup Grafschaft Hoya e.V.

Eystrups Gasthäuser

Standort 1
Bahnhofsgaststätte
Am Bahnhof 2

Pächter:
1849-1896 Familie Renker
1897-1926 August Stöter
1926-1930 H. Hoppenstedt
1930-1940 Walter Schulz
1940-1963 Paul Heimerl
1963-1973 Heinrich Kohlhoff
1973-1976 Heinz Temme
1979 Abriss

Bahnhof Eystrup in den 30er Jahren
Das Bahnhofsgebäude in den 30er Jahren

Pächter:
1849-1896 Familie Renker

Hoyaer Wochenblatt vom 04.03.1873
Hoyaer Wochenblatt vom 04.03.1873

Pächter:
1849-1896 Familie Renker
 

Hoyaer Wochenblatt vom 29.01.1874
Hoyaer Wochenblatt vom 29.01.1874

Pächter:
1849-1896 Familie Renker

Hoyaer Wochenblatt vom 03.07.1874
Hoyaer Wochenblatt vom 03.07.1874

Pächter:
1849-1896 Familie Renker

Hoyaer Wochenblatt vom 11.10.1896
Hoyaer Wochenblatt vom 11.10.1896

Pächter:
1897-1926 August Stöter

1926-1930 H. Hoppenstedt

1930-1940 Walter Schulz

1940-1963 Paul Heimerl

Rechts im Bild Paul Heimerl in seinem Verkaufspavillon neben der Schranke,  der im Volksmund "Giftbude" genannt wurde, weil dat dor wat gift.
Rechts im Bild Paul Heimerl in seinem Verkaufspavillon neben der Schranke,
der im Volksmund "Giftbude" genannt wurde, weil dat dor wat gift.
Inneneinrichtung der Bahnhofsgaststätte
Inneneinrichtung der Bahnhofsgaststätte
Paul Heimerl vor dem Empfangsgebäude
Paul Heimerl vor dem Empfangsgebäude
Inneneinrichtung der Bahnhofsgaststätte
Kaffeetasse der Bahnhofsgaststätte
Paul Heimerl vor dem Empfangsgebäude
Schüssel der Bahnhofsgaststätte
Suppenterine der Bahnhofsgaststätte
Suppenterine der Bahnhofsgaststätte
Registrierkasse der Bahnhofsgaststätte
Registrierkasse der Bahnhofsgaststätte

Eintrag des Schalterbeamten in das Dienstbuch des Eystruper Bahnhofs vom 19.11.1957

Am 19.11.1957 um 0:30 Uhr löste Heinr. Bäcker aus Eystrup eine Arbeiterwochenkarte nach Bremen Sebaldsbrück. B. war stark angetrunken u. blutete an der linken Hand, wobei er Schalterfenster u. den Fußboden in der Bahnhofshalle verunreinigte. Nachdem ich Heinr. Bäcker wiederholt zurief, daß er nach Hause gehén solle, hielt er sich weiterhin in der Bahnhofshalle auf, trat oft an das Schalterfenster, wobei er stark gegen dieses klopfte und Schimpfworte gegen eine mir unbekannte Person aussprach. Um etwa 1 Uhr trat Herr Heimerl von der Bahnhofswirtschaft zu den Diensträumen und berichtete, daß bei ihm zwei Fensterscheiben eingeschlagen wurden. Ich verständigte die Polizei zu Eystrup, worauf Herr Hochsommer hier erschien. Eine Mullbinde aus dem Rettungskasten zum Verbinden der verletzten Hand des Herrn Bäcker wurde verbraucht. Um etwa 1:30 Uhr traf Herr Albrecht von der Polizeistation Eystrup mit einem Auto hier ein. B. wurde mit Handschellen gefesselt und nach Hoya (Weser) getransportiert. Knobloch Abfb.

Eintrag aus dem Dienstbuch des Eystruper Bahnhofs
Eintrag aus dem Dienstbuch des Eystruper Bahnhofs

Pächter:
1963-1973 Heinrich Kohlhoff

Pächter Heinrich Kohlhoff
Pächter Heinrich Kohlhoff

1973-1976 Heinz Temme

1979 Abriss

Abriss des Empfangsgebäudes 1979
Abriss des Empfangsgebäudes 1979
zurück